fbpx

Inhaltsverzeichnis:

Michelle

Michelle

Michelle ist Marketing-Mitarbeiterin bei Maikranz & Avanessian und hat sich in den letzen Jahren ein umfassendes Wissen in der Hochzeitsbranche angeeignet. Als Mitarbeiterin bei "Carinas Hochzeitsplanung" hat sie ein tiefgreifendses Verständnis für Hochzeitsplaner und -dienstleister gewonnen.

Als Hochzeitsdienstleister endlich 5-stellig pro Monat verdienen: Anleitung

Die Arbeit als Hochzeitsdienstleister ist nicht nur super erfüllend, sondern bietet auch die Möglichkeit ein anständiges Einkommen zu erzielen. Viele Dienstleister träumen davon, ihre Einkünfte auf ein 5-stelliges Monatsgehalt zu steigern.

Doch wie kann man als Hochzeitsdienstleister diesen finanziellen Meilenstein erreichen und vor allem zu einer Regelmäßigkeit machen?

Hier ist unsere Anleitung, um deinen Traum in die Realität umzusetzen:

1. Eine klare Positionierung 

Bevor du dich mit deinem Logo, der Farbwelt oder anderen Details beschäftigst, ist es super wichtig deine Zielgruppe zu kennen und zu definieren.

Wen möchte ich mit meiner Dienstleistung überhaupt genau ansprechen? Brautpaare, na klar. Doch Achtung, denn Brautpaare sind nicht gleich Brautpaare. Ihr Budget, ihr Stil, ihre Region, ihre Kultur und vieles mehr machen deine Zielgruppe aus – nicht der Fakt, dass sie bald heiraten. Gemeinsam mit unseren Kunden erstellen wir in unserem Training beispielsweise einen Kundenavatar. Dieser gibt Aufschluss darüber was die Wünsche, Sorgen, Probleme, Schmerzpunkte etc. deiner Zielgruppe sind. Du musst lernen deine Wunschkunden zu verstehen, um sie optimal erreichen zu können. 

Du bist bereits in der Hochzeitsbranche tätig, erhältst aber immer wieder Anfragen, die im Endeffekt zu keinem Abschluss führen? Dann denk unbedingt über deine Positionierung nach! Wen spreche ich derzeit mit meinem Auftritt an? Und wen möchte ich eigentlich ansprechen?

Richtige Positionierung als Hochzeitsdienstleister Fulfillment lernen und als Hochzeitsdienstleister mit Maikranz & Avanessian

2. Optimale Marketingstrategien 

Manchmal führen eben doch nicht alle Wege nach Rom. Daher solltest du bitte nicht zu allem Ja und Amen sagen! Es gibt viele shiny objects, die vielleicht im ersten Moment mega klingen, dich aber von deiner eigentlichen Arbeit abhalten. Ein Beispiel wäre hierfür ein Styled-Shoot nach dem nächsten oder die Suche nach irgendwelche Kooperationspartnern. Bleibe also vorerst lieber bei deinem Kernbusiness, deinem Tagesgeschäft – z.B. als Hochzeitsplanerin die Akquise und Betreuung deiner Brautpaare. 

3. Die perfekte Website

Viele streben danach eine optisch perfekte Website zu erstellen – jede Form, jede Farbe, auch das kleinste Detail muss perfekt sein. Halt Stopp! Hör bitte auf dich in diesen Details zu verlieren. Deine Website muss nicht optisch perfekt sein, sie muss vor allem performancestark, anwenderfreundlich und für deine Zielgruppe ansprechend sein. Bedeutet also, dass es vor allem wichtig ist bei Google gefunden zu werden,  deinen Interessenten es so einfach wie möglich zu machen mit dir in Kontakt zu treten UND genau die Painpoints deiner Zielgruppe ansprechen. Bei uns im Training lernst du genau das. Und zwar mit unserem PAS-1a-Schema, welches eine klare Struktur in deine Website bringt und sie so performancestark, anfragefreundlich und für deine Zielgruppe ansprechend macht.

Kundenorientierte und performancestarke Website mit Maikranz & Avanessian

4. Ein stimmiger Anfragenprozess

Der wahrscheinlich wichtigste Punkt unserer Anleitung zum 5-stelligen Monatseinkommen: Definiere einen ganz klaren Anfragenprozess, egal für wen – selbst wenn es sich bei der Interessentin um deine beste Freundin handelt. Jede Anfrage wird gleich behandelt. Du bist Experte auf deinem Gebiet und das muss beim Brautpaar auch rüber kommen. Wenn du deine Anfragen nicht in Aufträge verwandelst, können die ersten vier Punkte noch so toll erfüllt sein – du wirst ohne einen optimalen Anfragenprozess dein Ziel verfehlen.

Hier machen viele Dienstleister folgende Fehler:

  • Fokus auf das Angebot und den Preis legen: Viele Dienstleister in der Hochzeitsbranche versenden bei Anfragen direkt ihr Angebot inklusive Preis per Mail. Dabei liegt der Fokus also auf deinem nackten Preis, nicht auf deinem Know-How und deiner Persönlichkeit. Du nimmst den Brautpaare die Möglichkeit von dir und deiner Dienstleistung in einem persönlichen Gespräch (gerne auch digital z.B. über Zoom oder Skype) zu überzeugen. Damit wirst du also nur an Hand deines Preises definiert und mit der Konkurrenz verglichen. Gerade bei erklärungsbedürftigen und umfangreichen Dienstleistungen kann das ein fataler Fehler sein.
  • Immer wieder Abweichung vom Prozess: Wie oben schon erwähnt, solltest du einen Prozess von der Stange haben. So sparst du Zeit und wirst deutlich selbstsicherer bei der Beratung der Interessenten. Improshows sind absolut tabu!
  • Kennenlerngespräch statt Beratungsgespräch: Wo liegt hier überhaupt der Unterschied? Ein Kennenlerngespräch wirkt auf viele Brautpaare wie etwas Verbindliches – doch eigentlich wollen sie sich gar nicht so schnell festlegen. Wohingegen ein Beratungsgespräch ihnen die Möglichkeit gibt den für sie besten Dienstleister zu finden. Du bist der Experte auf deinem Gebiet, kannst das Brautpaar in einem gut strukturierten Beratungsgespräch optimal beraten und ihnen so die Chance geben dich und vor allem auch deine Expertise kennenzulernen.

5. Nachhaltigkeit mit dem richtigen Fulfillment

Unter Fulfillment (deutsch: Erfüllung, Abwicklung) versteht man den kompletten Prozess der Auftragsabwicklung – also alles was deine Dienstleistung betrifft. Nachdem deine Kunden den Auftrag abgeschlossen haben, geht die Arbeit erst richtig los. Hierbei ist nicht nur die gesamte Betreuung bis zum Hochzeitstag wichtig, sondern auch die Nachbereitung. Positive Bewertungen bei Google und Co. schaffen Vertrauen in deine Dienstleistung und führen so zu weiteren Aufträgen. Dein Fulfillment ist also von großer Bedeutung, um dir einen Namen zu machen und weiterempfohlen zu werden – so stellst du sicher, dass du Nachfolgeaufträge erhältst. 

Fazit unserer Anleitung für 5-stelliges Monatseinkommen

Die Realisierung eines 5-stelligen Monatseinkommens als Hochzeitsdienstleister erfordert Engagement und Professionalität und vor allem einen ganz klaren Plan. Durch die konkrete Definition deiner Zielgruppe, gezielte Marketingmaßnahmen, eine durchdachte Website, einen einheitlichen Anfragenprozess und exzellente Kundenbetreuung kann dieser finanzielle Meilenstein erreicht werden – und das Monat für Monat.

Wir unterstützen dich gerne beim Erreichen der nächsten Etappe! In einem kostenlosen Beratungsgespräch schauen wir gemeinsam, ob und wie wir dir weiterhelfen können.

Das könnte dich auch interessieren: